Heizgriffe mit Temperatursteuerung

Die Griffheizung für das Motorrad ist eine schöne Sache, wenn es da nicht Biker gäbe, die viel zu viel Wert auf Äußerlichkeiten legen, und zum Beispiel über das Nachrüstset von Saito meckern, dass es fett und hässlich wäre. Aber bei allen Aussehensfragen der Griffheizung ist es natürlich wünschenswert, wenn die Steuerung auf die Umgebungstemperatur reagiert und sich von selber mit einem Thermostat regelt. Ein solches elektronisches Relais kann mit den entsprechenden Kenntnissen selbst angefertigt und zwischengeschaltet werden. Es muss dann zwischen Lenkerschalter und den Heizgriffen sitzen.

Wie funktioniert diese?

Die mittels einem Thermostat gesteuerte Griffheizung hat drei Stufen, „aus“, „niedrige Leistung“ und „hohe Leistung“. Dabei wird ein Mikroprozessor bemüht, der mit einem Sensor die Umgebungstemperatur misst. Die Leistung der Heizelemente wird entsprechend eingestellt. Die Temperatur der Griffe wird konstant gehalten. Außerdem kann man die Heizung immer noch manuell bedienen mit den Stellungen „hoch“ und „aus“. Die verschiedenen Griffheizungen die angeboten werden, haben unterschiedlich hohe Widerstände, beispielsweise der von Saito mit 10 Ohm oder die von Dytona mit 4 Ohm. Wer sich mit der Materie ein wenig auskennt, oder sich intensiv damit befasst, kann hier eine Menge selber machen. Jedoch sollte man eventuell besser in einem Fachbetrieb nachfragen, bevor es zu ernsthaften Schäden kommt.

Ein Gedanke zu „Heizgriffe mit Temperatursteuerung“

  1. It’s actually a nice and helpful piece of info. I am satisfied that
    you just shared this useful info with us. Please keep us up to date
    like this. Thank you for sharing.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>