Stufenlose Griffheizungen für Motorräder

Der Fahrtwind hat besonders an Fingern und Handgelenken von Motorradfahrern eine große Angriffsfläche, die schnell die Hände steif und gefühllos werden lässt. Deshalb gibt es die Griffheizungen die es ermöglichen, die Hände jederzeit punktgenau zu bewegen. Unter Umständen kann dies sogar einen Unfall verhindern. Auf alle Fälle aber tut es gut und vermittelt ein wohltuendes Gefühl.

Unterschiedliche Modelle

Bei den verschiedenen Herstellern von Motorrädern gibt es auch unterschiedliche Modelle für die Griffheizung. Die meisten haben einen Schalter mit zwei Einstellungen. Das Aufheizen und die Betriebsstellung sind jedoch oft beide nicht ideal, da das Aufheizen nach kurzer Zeit sehr heiß wird, und die Betriebsstellung nicht genug Energie hat.

Die Lösung heißt: stufenlos regelbare Griffheizung. Es gibt hier ein Basismodell und ein Ausbaumodell. Das erste ist mit Anschlusskabeln ausgerüstet, die etwa 30 Zentimeter lang sind. Der Regler ist vor Feuchtigkeit geschützt. Das gesamte Teil wird in die Seitenverkleidung eingebaut. Anschluss ist per verlöten möglich oder auch via Lüsterklemmen. Rund 40 Euro werden hierfür fällig. Das Ausbaumodell hat noch ein 50 Zentimeter Verlängerungskabel dabei. Es ist mit Japanstecker und Schraubklemme ausgestattet. Der Regler wird mit Kabelbindern oder Klebeband befestigt. Der Aufpreis würde rund 8 Euro betragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>